Dieburg, den 14.05.2020

 

Liebe Eltern,

 

 

 

am 18. 05. 2020 beginnt der Präsenzunterricht an unserer Schule. Wie im letzten Brief angekündigt, starten wir in der Woche vom 18.5. bis 20.05. mit den Haupt- und Berufsorientierungsstufen. Am 25.05. kommen die Mittelstufenklassen hinzu und ab dem 02. 06 die Grundstufen. Die Tage, an denen Ihr Kind im Präsenzunterricht sein wird, erfahren Sie von der Klassenlehrkraft.

 

 

 

Wir wissen, dass die vielen Informationen über die Auswirkungen der Pandemie auch Ihre Kinder verunsichern.

 

Unsere wichtigste Aufgabe wird es sein, Ihre Kinder behutsam an die veränderten Bedingungen heranzuführen und auf Gefühle, auch Ängste einzugehen. Wichtig ist uns, dass Ihre Kinder sich in der Schule wohl, sicher und gut aufgehoben fühlen.

 

 

 

Unterrichtszeiten und Lerngruppengrößen:

 

Der Präsenzunterricht findet montags bis freitags von 8:30 Uhr bis 12:15 Uhr statt. Da wir maximal vier Schüler*innen in einer Lerngruppe unterrichten können, müssen wir zwei Gruppen pro Klasse bilden. Dies bedeutet, dass alle Lerngruppen ein bis zwei Präsenztage pro Woche erhalten.

 

 

 

Abstandsregelungen und Hygienevorschriften:

 

Die Informationen zu den Abstandsregeln und Hygienevorschriften entnehmen Sie bitte dem beigefügten Hygieneplan.

 

 

 

Betreten und Verlassen des Schulgebäudes:

 

In meinem letzten Schreiben habe ich bereits darauf hingewiesen, dass alle Schüler*innen während des Bustransfers eine Gesichtsmaske tragen müssen.

 

Wir haben vorgesehen, dass alle Schüler*innen unter Einhaltung der Abstandsregeln das Schulgebäude betreten wie auch verlassen und dabei die Gesichtsmaske bis zum Erreichen des Klassenraumes beziehungsweise des Busses aufbehalten.

 

 

 

Notbetreuung:

 

Für die Notbetreuung gelten die Regelungen wie bisher. Eltern, die in systemrelevanten Berufen tätig sind oder berufstätige Alleinerziehende können ihre Kinder weiterhin für die berufsbedingt benötigten Tage zur Notbetreuung anmelden.

 

 

 

Wir freuen uns sehr auf Ihre Kinder und den Wiedereinstieg in den Unterricht.

 

 

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis für diese besonderen Unterrichtsbedingungen.

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Andrea Richter

 

Schulleiterin

 

 

Den aktuellen Hygieneplan finden Sie hier.

Montag, den 11.05.2020

 

Sehr geehrte Eltern,

 

vom Kultusministerium haben wir ein Informationsschreiben  zur  Wiederaufnahme des Schulbetriebes erhalten.

 

 

 

Auf Grundlage dieses Schreibens werden nun, unter Berücksichtigung der Abstands- und Hygienevorschriften die Lerngruppen für den Präsenzunterricht zusammengesetzt. Dies bedeutet, dass in einer Lerngruppe maximal vier Schüler*innen aufgenommen werden können.

 

 

 

Um unseren Schüler*innen die neuen und umfangreichen Vorschriften in kleinen Gruppen vermitteln zu können, ist  vorgesehen, mit der Haupt-und Berufsorientierungsstufe den Präsenzunterricht zu starten.

 

 

 

 

 

Der Einstieg in den Präsenzunterricht erfolgt in drei Schritten:

 

 

 

Am 18.05. bis einschließlich 20.05.2020 beginnen die Haupt- und Berufsorientierungsstufen.

 

 

 

Dann folgt das verlängerte Wochenende (Donnerstag Christi Himmelfahrt und  Brückentag am 22.05.)

 

 

Ab dem 25.05. kommen die Schüler*innen der 4.-6.  Jahrgangsstufen hinzu und

 

 

 

ab dem 02. 06. die Schüler*innen der Grundstufenklassen.

 

 

Für jede Lerngruppe sind 1-2 Präsenzunterrichtstage pro Woche geplant, da die Hygieneregeln zwingend eingehalten werden müssen.  

 

 

 

Die Notbetreuung bleibt weiterhin für die systemrelevanten Berufsgruppen bestehen.

 

 

 

 

Informationen zu  Risikogruppen:

 

Schülerinnen und Schüler, die einer Risikogruppe angehören bzw. mit einer Risikogruppe in einem Hausstand leben, die antragsgemäß vom Präsenzunterricht befreit wurden, und solche, die sich nicht an die Hygiene- und Abstandsregelungen halten können, erhalten weiterhin Arbeitsaufträge und  Materialien durch ihre Lehrkräfte für unterrichtsersetzendes Lernen.“

 

 

 

Wenn Ihr Kind einer Risikogruppe angehört, wird Ihnen ein Antragsformular auf Freistellung vom Präsenzunterricht Ende dieser Woche über die Klassenlehrer*innen zugestellt werden. Dem Antrag muss ein ärztliches Attest folgen.

 

 

 

 

 

Allgemeine Informationen:

 

 

 

Die Beförderungsdienste haben strengere Auflagen für den Transfer von Schüler*innen erhalten. So sind pro Fahrt 2-3 Schüler*innen im Bus vorgesehen, um die Abstandsregeln einhalten zu können. Zudem müssen während der Fahrt alle Beteiligten eine Gesichtsmaske tragen.

 

 

 

Alle Schüler*innen benötigen ein vollständiges Frühstück sowie eine Kleinigkeit zu Mittag. Es wird kein Mittagessen zubereitet werden.

 

 

 

Liebe Eltern, die Maßnahmen zur Umsetzung der Vorschriften, um eine Ansteckung mit den SARS-CoV-2-Virus zu vermindern, stellen uns alle vor bedeutende Herausforderungen. Das ist mit massiven Einschränkungen im  Schulbetrieb verbunden, die sich auf Sie und Ihr Familienleben belastend auswirken. Das ist uns sehr bewusst, aber wir sind verpflichtet, nach bestem Gewissen und im Einvernehmen mit den uns vorliegenden Vorschriften, im Unterricht größtmöglichen Schutz vor Ansteckung für alle Beteiligten zu gewährleisten.

 

 

 

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass der Präsenzunterricht eingeschränkt und nur für Schüler*innen umgesetzt werden kann, die sich an die Abstands- und Hygienevorschriften halten können.

 

 

 

Hierzu beziehe ich mich auf das Schreiben des Hessischen Kultusministeriums vom 07.05.2020:

 

 

 

„Schülerinnen und Schüler, die krankheitsbedingt, aufgrund ihres Alters oder des Stands ihrer geistigen, körperlichen und motorischen oder emotionalen und sozialen Entwicklung nicht in der Lage sind, den Mindestabstand einzuhalten, müssen dem Unterricht fernbleiben.“

 

 

 

 

 

Bitte besprechen Sie die Möglichkeit einer Teilnahme am Präsenzunterricht mit der Klassenleitung.

 

 

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Andrea Richter

 

Förderschulrektorin

 

Dieburg, den 08. Mai 2020

 

Informationen zum Schulstart am 18. Mai 2020

 

Schreiben vom Kultusministerium für Förderschulen

 

 

Verlängerung der Notbetreuung

 

 

 

 

 

Dieburg, den 30.04.2020

 

 

 

Sehr geehrte Eltern,

 

 

 

seit Mitte März findet an unserer Schule kein regulärer Unterricht statt.

 

 

 

Leider kann ich noch keine Hinweise zur Wiederaufnahme des Schulbetriebes geben. Der eingeschränkte Schulbetrieb (Notbetreuung) bleibt bis auf Weiteres bestehen. Sie haben sicherlich über die Medien bereits erfahren, dass möglicherweise kein regulärer Unterricht bis zu den Sommerferien stattfinden wird. Das würde auch unsere Schule betreffen. Ich bedaure das sehr, hoffe aber, dass uns bald vom Hessischen Kultusministerium Möglichkeiten zum Unterrichtseinstieg eröffnet werden.

 

 

 

Ich weiß, dass diese Maßnahme für Sie mit einschneidenden Veränderungen verbunden ist. Mir ist bewusst, dass Sie aus Fürsorge sehr verantwortungsbewusst diese Mehrbelastung tragen. Ihr Engagement um Ihre Kinder und Ihre Familienangehörigen ist sehr anerkennenswert.

 

 

 

Für viele Eltern wird diese Dauerbelastung inzwischen zu groß. Diese Eltern möchte ich bitten, mit den Klassenlehrerinnen oder Klassenlehrern die regelmäßig mit Ihnen im Austausch sind, darüber zu sprechen, um Lösungsmöglichkeiten zu finden. Auch das Schulleitungsteam steht Ihnen zur Verfügung. Wir sind täglich telefonisch (9:00-12:00 Uhr) wie auch per E-Mail zu erreichen. Bitte informieren Sie sich auch auf unserer Homepage. Wir haben viele Informationen für Sie bereitgestellt.

 

 

 

Zunehmend werden auch die Schülerinnen und Schüler ungeduldig und wünschen sich den Unterricht zurück. Die Unterbrechung des Schulbetriebes kam schnell und mit der unerwarteten Vorgabe, Kontakte zu Freunden und Klassenkameraden abrupt einzustellen. Ich möchte deshalb auch die Schülerinnen und Schüler bitten, noch etwas Geduld aufzubringen. Die bisher getroffenen Maßnahmen der Regierung greifen und wir können inzwischen hoffen, dass es bald wieder mehr Austausch- und Kontaktmöglichkeiten geben wird.

 

 

 

Ich danke Ihnen für Ihren Einsatz, wünsche Ihnen und Ihrer Familie Gesundheit, Kraft und Geduld.

 

 

 

 

 

Liebe Grüße

 

A. Richter

 

Förderschulrektorin

 

 

 

20.04.2020

 

Berufstätige Alleinerziehende haben nun ebenfalls einen Anspruch auf Notbetreuung ihres Kindes.

 

                                                                                                                     

 

Dieburg, den 29.04.2020

 

Unsere Schule steht als Standort für die Notbetreuung  zur Verfügung. Sofern Sie die Kriterien (siehe unten) für die Inanspruchnahme der Notbetreuung erfüllen und einen Betreuungsplatz für Ihr Kind benötigen, wenden Sie sich bitte auf folgendem Wege an die Schulleitung:

 

 

 

Telefon: 06071/25654

 

E-Mail: ghs_dieburg@schulen.ladadi.de

 

 

 

Es steht außerdem eine Hotline des Staatlichen Schulamts für Sie zur Verfügung:

 

 

 

06151/3682500

 

 

 

Im Bereich Downloads finden Sie weitere Informationen zu Beratungsangeboten und Empfehlungen für den häuslichen Alltag mit Ihren Kindern in dieser schweren Zeit.

 

 

 

Auch für Schülerinnnen und Schüler wurden Beratungs-Hotlines eingerichtet:

 

  • Schulpsychologie Darmstadt: 06151 – 3682 365 (Mo-Fr 9-16 Uhr)
  • Nummer gegen Kummer: 116 111 (Mo-Sa 14-20 Uhr, kostenlos

 

 

 

Bleiben Sie gesund!

 

 

 

Andrea Richter

 

Schulleiterin

 

 

 

Hessisches Kultusministerium

 

Der Staatssekretär

 

    Hessisches Kultusministerium   Postfach 3160    65021 Wiesbaden     Geschäftszeichen 

 

 

 

Nähere Informationen finden Sie jeweils tagesaktuell unter:

 

https://kultusministerium.hessen.de/schulsystem/aktuelle-informationen-zu-corona

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihr

 

Dr. Manuel Lösel

 

 

 

Fachgebietsleitung 521.9 Bildung und Teilhabe              25.04.2020       

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

 

 

wir alle sehen dem Schulbeginn einzelner Klassen ab 27.04.2020 mit Spannung entgegen und stellen uns schon seit Wochen immer wieder neuen Herausforderungen.

 

 

 

Auch wir haben uns Gedanken darüber gemacht, welche Auswirkungen die Schulschließungen auf die Vermittlung von Lehrinhalten für die Schüler*innen hatte.

 

 

 

Wir möchten daher die Inanspruchnahme der außerschulischen Lernförderung für anspruchsberechtigte Kinder und Jugendliche bis zum Abschluss des Schuljahres 2019/2020 erweitern. Ab dem Schuljahr 2020/2021 gelten dann wieder die bislang gültigen Verfahren.

 

 

 

Hierfür haben wir unseren Antrag Lernförderung Corona entsprechen verändert (s. roter Kasten).

 

In diesen Fällen ist dann auch keine Übersendung der letzten Zeugnisse sowie von Förderplänen notwendig.

 

 

 

Wir vertrauen auf Ihren verantwortungsbewussten Umgang mit der Inanspruchnahme dieser Möglichkeit und danken für eine gute Zusammenarbeit.

 

 

 

Für Rückfragen stehen wir immer gerne zur Verfügung.

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

i.A. Frau Fronhoffs

 

 

 

Frau J. Fronhoffs

 

Fachgebietsleiterin 521.9 Bildung und Teilhabe

 

Kreisagentur für Beschäftigung

 

Jägertorstraße 207

 

64289 Darmstadt

 

 

 

Tel:                06151-881-5257

 

Fax:                06151-881-5555 

 

Internet:      www.ladadi.de/kfb

 

                                                                                                                                            

Dieburg, den 26.03.2020

 

 

 

Liebe Eltern,

 

 

 

aufgrund der besonderen Situation, die diese Pandemie hervorgerufen hat, möchten wir uns heute mit folgenden Informationen an Sie wenden:

 

1. Der reguläre Schulbetrieb ruht bis zu den Osterferien. Voraussichtlich beginnt nach den Osterferien der Unterricht am Montag, den 20.04.2020

 

 

 

Für Schülerinnen und Schüler unserer Schulform, von denen ein Erziehungsberechtigter/ eine Erziehungsberechtigte in sogenannten Schlüsselberufen tätig ist, wird eine Notbetreuung gewährleistet. Eltern, die einen Anspruch auf Notbetreuung haben, können diese auch an den 8 Werktagen während der Osterferien in Anspruch nehmen.

 

 

 

Aktuell wurde der Kreis der Funktionsträger, die einen Anspruch auf Notbetreuung haben, erweitert. Dazu gehören nun auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die unmittelbar in den folgenden Sektoren arbeiten.

 

  • Energie
  • Wasser
  • Ernährung
  • Informationstechnik und Telekommunikation
  • Gesundheit
  • Finanz- und Versicherungswesen
  • Transport und Verkehr

 

Falls bei Ihnen ein Elternteil zu den genannten Personengruppen gehört und Sie eine Notbetreuung brauchen, füllen Sie bitte beigefügte Bescheinigung aus und melden sich umgehend telefonisch, per Email im Sekretariat (ghs_dieburg@schulen.ladadi.de).

 

 

 

Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Homepage des hessischen Kultusministeriums

 

https://kultusministerium.hessen.de/foerderangebote/schule-gesundheit/coronavirus-sars-cov-2/fuer-eltern/haeufig-gestellte-fragen

 

 

 

Die Bescheinigung für Erziehungsberechtigte in Schlüsselberufen können Sie hier herunterladen.

 

 

 

2. Das Sekretariat ist von Montag bis Freitag von 9-12 Uhr besetzt. In dieser Zeit können Sie notwendige  

 

    Materialien und Gegenstände aus der Schule holen.

3. Alle Unterrichtsgänge, außerunterrichtliche Veranstaltungen (auch unser Schulfest), Klassenfahrten und

 

    Praktika müssen für dieses Schulhalbjahr abgesagt werden.

4. Sie erhalten über die Klassenlehrerin, den Klassenlehrer Lernmaterialien für Ihr Kind.

 

Sobald neue Informationen vom Staatlichen Schulamt oder dem Hessischen Kultusministerium eintreffen, werden wir Ihnen diese über die Homepage mitteilen. Wir müssen nahezu täglich mit einer veränderten Lagebewertung rechnen.

 

 

 

Ihnen und Ihrer Familie wünschen wir in dieser besonderen Ausnahmesituation viel Kraft, Gesundheit und Durchhaltevermögen.

 

 

 

Ihr Schulleitungsteam

 

A. Richter