Dieburg, den 30.08.2021
Liebe Eltern,
wir hoffen, Sie hatten mit Ihrer Familie erholsame, erfreuliche Ferien und starten, wie wir, optimistisch ins neue Schuljahr.


Im Folgenden möchte ich Sie über die Regelungen zum neuen Schuljahr (Stand 28.08.2021) informieren.
Zur Eindämmung des Infektionsrisikos am Schuljahresanfang sind vom 30. August bis zum 10. September 2021 zwei sogenannte Präventionswochen vorgesehen (siehe Elternbrief vom Kultusminister 12.Juli 2021).
Dies bedeutet:

  • Dreimal pro Woche ein negativer Testnachweis und
  • Maskenpflicht (OP- bzw. FFP2-Masken) sowohl im Schulgebäude als auch während des Unterrichtes am Sitzplatz.
  • Außerdem benötigt Ihr Sohn/Ihre Tochter für diese ersten beiden Schulwochen ein von Ihnen zubereitetes Frühstück und Getränk für den Unterricht.

Ab Montag, den 13. September 2021 gelten wieder die bereits bekannten Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen:

  • Zweimal pro Woche ein negativer Testnachweis, wenn kein Nachweis eines vollständigen Impfschutzes oder Genesenenstatus vorliegt.
  • Neu: Die Schülerinnen und Schüler erhalten ein Testheft, in dem das negative Testergebnis von der Lehrkraft bestätigt wird. In Verbindung mit einem Personalausweis oder Schülerausweis (mit Foto in Passbildgröße/Passbild) ist der Testnachweis gültig. Der Schülerausweis kostet 1Euro.
  • Es besteht keine Maskenpflicht mehr am Sitzplatz während des Unterrichts.
  • Die Klassenräume werden regelmäßig gelüftet, um die Viruslast gering zu halten. Dazu gehört auch das regelmäßige Händewaschen.
  • Gesang im Klassenraum ist noch nicht erlaubt.

Erfreuliche Veränderungen:

  • In Absprache mit Ihnen über die Vorsichtsmaßnahmen, kann das Frühstück wieder im Unterricht zubereitet und eingenommen werden.
  • Das Kochen und somit die Nahrungsmittelzubereitung und Lebensmittelverarbeitung ist wieder erlaubt.
  • Der Schwimmunterricht kann und wird wieder stattfinden.
  • Klassenfahrten sind innerhalb von Deutschland ebenfalls möglich.
  • Elternabende dürfen in Präsenz stattfinden. Hierfür muss aktuell kein negativer Testnachweis vorgelegt werden, sofern keine Schülerinnen oder Schüler zugegen sind.

Einschränkung:

  • Eltern müssen einen negativen Testnachweis vorweisen, wenn es zu Kontakten zu Schülerinnen und Schülern z.B. während des Unterrichts kommen sollte.

Umsetzung des Ganztages 1. Stufe:

  • Unterrichtszeiten: Montag-Donnerstag von 830 – 1450 Uhr, Freitag bis 1220 Uhr
  • Die AG-Leitungen von der Lebenshilfe werden sich am Elternabend mit ihren Angeboten, die ab 1330 Uhr stattfinden werden, vorstellen. Es findet bereits ein intensiver Austausch zwischen Klassenlehrkräften und den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Lebenshilfe statt.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern einen guten Start ins neue Schuljahr 2021/2022!

 

 

Herzliche Grüße

Andrea Richter


Aktuelles vom Förderverein


Download
Einwilligungserklärung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 71.0 KB

Den aktuellen Hygieneplan finden Sie hier.


Beratungshotline für Schülerinnen und Schüler

  • Schulpsychologie Darmstadt: 06151 – 3682 365 (Mo-Fr 9-16 Uhr)
  • Nummer gegen Kummer: 116 111 (Mo-Sa 14-20 Uhr, kostenlos

 


 

 

Fachgebietsleitung 521.9 Bildung und Teilhabe 25.04.2020

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wir alle sehen dem Schulbeginn einzelner Klassen ab 27.04.2020 mit Spannung entgegen und stellen uns schon seit Wochen immer wieder neuen Herausforderungen.

Auch wir haben uns Gedanken darüber gemacht, welche Auswirkungen die Schulschließungen auf die Vermittlung von Lehrinhalten für die Schüler*innen hatte.

 

Wir möchten daher die Inanspruchnahme der außerschulischen Lernförderung für anspruchsberechtigte Kinder und Jugendliche bis zum Abschluss des Schuljahres 2019/2020 erweitern. Ab dem Schuljahr 2020/2021 gelten dann wieder die bislang gültigen Verfahren.

Hierfür haben wir unseren Antrag Lernförderung Corona entsprechen verändert (s. roter Kasten).

In diesen Fällen ist dann auch keine Übersendung der letzten Zeugnisse sowie von Förderplänen notwendig.

 

Wir vertrauen auf Ihren verantwortungsbewussten Umgang mit der Inanspruchnahme dieser Möglichkeit und danken für eine gute Zusammenarbeit.

Für Rückfragen stehen wir immer gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

i.A. Frau Fronhoffs

 

Frau J. Fronhoffs

Fachgebietsleiterin 521.9 Bildung und Teilhabe

Kreisagentur für Beschäftigung

Jägertorstraße 207

64289 Darmstadt

Tel: 06151-881-5257

Fax: 06151-881-5555

Internet: www.ladadi.de/kfb